schnelle Erledigungen zwischendurch

Zusätzlich zu unseren alltäglichen Pflichten & Aufgaben fallen weitere, wichtige Erledigungen aus dem Tagesgeschäft an. Häufig sind diese binnen weniger Minuten erledigt, allerdings summiert sich der Zeitaufwand durch die Anzahl der Aufgaben.


 

Wie gehen wir mit diesen zusätzlichen Erledigungen um, von denen jede nur 2 oder 3 Minuten dauert? Schieben wir sie zwischen unsere geplanten Tätigkeiten oder schreiben wir sie auf die To-Do-Liste, um sie später abzuarbeiten?

 

schnelle Erledigungen zwischendurch - wann?

 

Wann wir schnell zu erledigenden Aufgaben abarbeiten, hängt davon ab, was wir gerade tun! Beim Bearbeiten von Routine-Tätigkeiten ist es optimal, die schnellen Erledigungen zwischendurch einzusparen. So sparen wir Zeit & halten unsere To-Do-Liste kurz.

 

Sitzen wir jedoch über einer wichtigen Angelegenheit, vermerken anfallende Erledigungen auf der To-Do-Liste. Selbst ein kurzer Anruf unterbricht unsere Konzentration & verlängert den Zeitaufwand für die Umsetzung des geplanten Vorhabens.

 

Durch das Aufschreiben vergessen wir keine Aufgaben & können uns ungestört der eigentlichen Tätigkeit widmen. Die 'schnellen Erledigungen' der To-Do-Liste erledigen wir geblockt, sobald unsere A-Aufgabe aus dem Tagesplan umgesetzt haben.

 

Das Aufräumen des Arbeitsplatzes nach Beenden von Erledigungen wird ebenfalls sofort in die Tat umgesetzt, zB das Wegräumen benötigter Ordner.

 

Weniger dringende Aufgaben können optimal während Wartezeiten tagsüber erledigt werden. Gegen Tagesende sollte unsere To-Do-Liste idealerweise komplett abgehakt sein.

 

 

Diese Themen könnten ebenfalls interessant sein:

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Barbara Drucker (Mittwoch, 28 Mai 2014 14:21)

    Klingt alles sehr vernünftig! Und ja, diese kleinen Aufgaben sind die wahren Zeiträuber!

    lg
    Barbara