Zeitdieb - Nein sagen kann man lernen

Andere Personen zu unterstützen gehört zu einem harmonischen Miteinander & ist ein elementarer Bestandteil, dass Teamarbeit funktioniert. Jedoch bekommen wir häufig aus verschiedensten Gründen Aufgaben & Probleme anderer 'umgehängt', ohne dafür verantwortlich zu sein. Freundlich - aber bestimmt - 'Nein sagen' zu können ist daher sehr wichtig!


Durch die Übernahme von delegierten Aufgaben laufen wir Gefahr unsere eigene Zielerreichung aus den Augen zu verlieren. Die Menge der Erledigungen wird unübersichtlich, die Aufgabenliste immer länger statt kürzer. Wir fühlen uns durch die unzähligen Verpflichtungen überfordert, der Tag wird zu kurz. Die unerledigten Tätigkeiten sorgen für schlechtes Gewissen & der permanente Druck macht uns krank.

 

Vielen Personen fällt es alles andere als leicht, Kollegen eine Absage zu erteilen, wenn diese mit Bitten um Unterstützung kommen. Einerseits durch die Angst, welche Konsequenzen das Nein mit sich bringen mag. Andererseits durch Bedenken, nicht die richtigen Worte für die Situation zu wählen & den anderen damit zu verletzen. Häufig werden auch manipulative Aussagen verwendet, um uns zu überreden, wie zB 'Das machst Du doch mit links!' oder 'Du bist da viel schneller als ich!'.

 

Tipps - Nein sagen kann man lernen

  • Oftmals werden wir um Hilfe gefragt & die Aufgabe wird in unseren Verantwortungsbereich abgeschoben. In diesen Fällen zeigen wir dem anderen klare Grenzen auf. Am besten unterstützen wir die Person durch Hinweise zur Problemlösung. Gleichzeitig stellen wir aber auch klar, dass wir die Aufgabe nicht übernehmen!
  • Nie sofort entscheiden & um Bedenkzeit bitten. Danach klipp & klar Nein sagen. Somit zeigen wir dem anderen, dass wir über die Übernahme der Aufgabe nachdenken, sagen aber nicht zu!
  • Mit der Erklärung, dass wir diese oder jene Art von Tätigkeit grundsätzlich nicht übernehmen, vermeiden wir, dass die Absage keine persönliche an den Fragesteller ist.
  • Darauf verweisen, dass wir im Moment keine Zeit haben. Auf die Frage, bis wann wir es erledigen können, folgt die Antwort, dass dies noch nicht abzuschätzen ist.
  • Wenn es sehr schwer fällt, Nein zu sagen, bei 'Kleinigkeiten' zu üben beginnen. Am besten funktioniert es, wenn wir vorab drei Ausreden überlegen, die wir in Zukunft verwenden wollen. Dadurch vermeiden wir, überrumpelt und vorschnell eine Aufgabe zu akzeptieren, nur weil uns spontan kein Absagegrund einfällt.
  • 'Das ist ein sehr interessantes Angebot, aber ich habe derzeit keine freien Kapazitäten.' (keine weitere Erklärung was & bis wann!).
  • Auf die Körpersprache achten: Eine feste, bestimmte Stimmlage sowie ein direkter Blick signalisieren dem Gegenüber, dass kein Spielraum gegeben ist.

 

Habt Ihr noch Tipps, wie Nein sagen leichter fällt?

 

 

Diese Themen könnten ebenfalls interessant sein:

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0